Sorgen für mehr Freude-spüren, Bewußt-sein, Lebendigkeit und Intensität !
Beziehung, Partnerschaft, Ehe, Familie, Schule und Erziehung, Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen, Arbeit und Freizeit, Spiritualität, Sinn, Suche und Wege -  Hier: u-fundgrube

Zurück ] Home ] Weiter ]  

[ Inhalte ]   [ Med.Gehen  ]   [ Med.Laufen ]    [ Autor  ]   [ Infos / Links ]

 

    

Inhalte

U:

 

U-Fundgrube 
 

Überblick 

Übersetzen 

Überwinden 

Unzufrieden 
 

Urteilen (1) 

Urteilen (2) 

Urteilen (3) 

 

U-FUNDGRUBE 

   Unterwegs 

   Einigen 

   Umbruch 

   Grenzen 

   Zitate 15: 
 

   Zitate 49: 

- Überblick  
 

- ermöglicht klare u. gute Entscheidungen! 

- und so für gute Verbindungen sorgen! 

- zu mehr Wohl-fühlen 

- Zitate 30:  
  Du hast Recht, unzufrieden zu sein.

- Be-urteilen sagt MIR mehr von MIR! 

- Kann ich? - Soll ich? - Was bringt's? 

- und: "Das würde ich nie so machen!" 

 

 

- Wohin? 

- und nur Gewinner 

- und Aufbruch 

- bleiben sie unverändert? 

- Begegnen - 
  Wie ich dir begegnen möchte? 

- Wann fängt Weihnachten an? 

 

NEUE ADRESSE für LABYRINTH:
http://www.labyrinthalschance.de/
Die Umstellung der einzelnen Links erfolgt aus Zeitgründen nur nach und nach!

 

 

 ZURÜCK  (letzte Fundgrube)  <    

   >   WEITER  (nächste Fundgrube) 

 

  

Unterwegs  -  Wohin?

Ich höre Dich sagen, du bist unterwegs. - Wohin? - Du - für Dich?

Für mich ist unterwegs insbesondere, dass ich mich dafür einsetze, immer mehr Freude und Lachen in mein Leben herein zu holen und zu genießen - und gleichzeitig auch hinaus zu strahlen, zu verbreiten und zu verschenken.
Damit ich mich immer wohler fühle - alleine, mit dem Partner und mit anderen zusammen! - Jetzt!
Das verlangt viel Aufmerksamkeit und ist immer wieder ganz schön anstrengend. Doch es lohnt sich - spürbar!

siehe auch:    MOSAIK / Unterwegs 

 

Einigen  -  und nur Gewinner!

Um mich mit dir, dem Partner oder auch anderen einigen zu können, also mich an einem Prozess des Uns-aufeinander-zu-bewegens aussichtsreich zu beteiligen, muss ich erst mal wissen, was ich jetzt für mich will - und außerdem verstanden haben, was du dir gerade für dich vorstellst. Auch du brauchst beide Positionen, deine eigene und meine.

Vor dem Versuch der Einigung steht also das beidseitige Erzählen und Erklären der je eigenen Vorstellungen und Bedürfnisse und das offene und interessierte Zuhören.

Das anschließende Gespräch ist dann darauf angewiesen, dass beide bereit sind, die je eigenen Wunsch-Positionen zugunsten einer gemeinsamen Lösung (gemeinsam vereinbartes Ziel) zu verlassen. - Vielleicht ist das Ergebnis dann weniger gut, als ursprünglich (alleine) erhofft - und doch ist es mehr. Denn nun geht es miteinander und macht beiden Freude.

So werden beide zu Gewinnern.

Das ist die Einigung von Ich und Du oder von Innen und Außen. -
Das gleiche Prinzip gilt selbstverständlich auch für die innere Einigung von Verstand und Gefühl oder auch von verschiedenen Strebungen.

Einigen bedeutet also: "Alle Beteiligten müssen etwas davon haben!"

Thema der Woche ab 10.05.10  (01.10.04)   -   Wie oft passiert es - ganz automatisch -, dass in einer Beziehung einer einen Vorschlag macht (besonders gut zu beobachten beim gemeinsamen Spazieren gehen) und der andere passt sich, ohne lange zu überlegen, einfach an. Er übergeht die eigenen Bedürfnisse und tut damit weder sich selbst, noch der Beziehung langfristig etwas Gutes! - Einigen geht von den je eigenen, aktuellen Bedürfnissen aus - und will eine gemeinsame Plattform erschaffen, die dann zwar anders als persönlich ideal, aber nun für beide gut ist.

siehe auch:   Einigen   

 

Umbruch  -  und Aufbruch

Das Jetzt ist - zur Gegenwart, zu diesem Moment gewordenes Bisher.

Nicht weil es bisher so war - oder so sein musste - oder nicht anders ging, sonder weil ‘ICH’ genau dieses Bisher bis jetzt, bis zu diesem Augenblick, so - und un-verändert mitgeschleppt und mich daran festgeklammert habe.

Gleichzeitig ist dieses Jetzt aber auch Stätte des Verweilens, des Wahrnehmens und des Genießens all dessen, was diesen Augenblick ausmacht und gleichzeitig Stätte des Neu-Anfangs, der Veränderung und der Neu-Orientierung für mich, Stätte in der ich den Grundstein für mein Morgen lege - Geburts-Ort meiner Zukunft!

Thema der Woche ab 10.12.10 (02.01.05)   Gedanken, die einen Ausblick, eine erfreuliche Perspektive für das Neue Jahr anregen.

siehe auch:           MOSAIK / Jetzt  

 

Grenzen  -  Bleiben sie unverändert?

Meine Grenzen von heute - das also, was mir in meiner jetzigen Lebenssituation an Beweglichkeit, Konzentration oder anderem gerade noch möglich ist - sind, wenn ich es lerne und immer wieder probiere, übe und immer wieder anwende, der Alltag von morgen und in der Zukunft Durchgangs- und Entwicklungs-Stufen der Vergangenheit. Und doch brauche ich sie, muss immer wieder auf meine momentanen Beschränkungen stoßen und sie spüren, um in meiner eigenen Weiter-Entwicklung nicht nachzulassen und ihr achtsam und bewusst immer wieder meine Richtung zu geben, wohin es mich zieht, wie ich also für mich immer mehr sein will.

Beispiel: In der Sitzmeditation ist der Lotussitz meist ungewohnt und am Anfang schmerzhaft. Das Ziel, dreißig Minuten so zu sitzen, wird schnell und fast unmerklich erreicht, indem ich es immer wieder tue und dabei jeweils bis an die mir gerade möglichen Grenzen gehe. Wenn ich meine, den Punkt erreicht zu haben, wo ich es wirklich nicht mehr länger aushalten will, füge ich noch die Zeit von fünf Atemzügen dazu und verändere dann erst die Sitzposition. - Immer wieder!

Schrittweise, kleine und ausdauernde Veränderungen - im Rahmen des gerade Möglichen - zeitigen so unweigerlich verblüffende Wirkungen. - Das gilt selbstverständlich auch für alle anderen Lebens- und Lernsituationen. 

siehe auch:   Grenzen 

 

Zitate 15:    Begegnen  -  Wie ich dir begegnen möchte? 

Ich möchte dich lieben, 
      ohne dich einzuengen,
dich wertschätzen, 
      ohne dich zu bewerten,
dich ernstnehmen, 
      ohne dich auf etwas festzulegen,
zu dir kommen, 
      ohne mich dir aufzudrängen,
dich einladen, 
      ohne Forderungen an dich zu stellen,
dir etwas schenken, 
      ohne Erwartungen daran zu knüpfen,
mich von dir verabschieden, 
      ohne Wesentliches versäumt zu haben,
dir meine Gefühle mitteilen, 
      ohne dich dafür verantwortlich zu machen,
dich informieren, 
      ohne dich zu belehren,
dir helfen, 
      ohne dich zu beleidigen,
mich um dich kümmern, 
      ohne dich verändern zu wollen,
mich an dir freuen - so wie du bist!

Wenn ich von dir das Gleiche bekommen kann,
      dann können wir uns wirklich begegnen
      und uns gegenseitig bereichern
                     (unbekannt - alter englischer Wanderspruch)

Thema der Woche ab 21.07.08   (14.04.03)    Wir sind von Menschen umgeben, tagtäglich. In der morgendlichen Begrüßung des Partners bzw. der Familie, auf der Straße, in Bus oder Bahn, in der Arbeit, im Sportverein, am Abend usw. Ein kurzer Blickkontakt, ein freundliches Nicken, ein kurzes Gespräch, eine längeres Verhandeln. - So viele Möglichkeiten zu begegnen. - Ein Tag: Wie viele erfreuliche Augenblicke bietet er doch an? Und wie viele bemerke ich, gestalte ich mit, genieße ich?

siehe auch:  Begegnen   

 

Zitate 49:   Wann fängt Weihnachten an?

Dieses Weihnachtsgedicht von Rolf Krenzer musste
aus urheberrechtlichen Gründen entfernt werden.
10.11.2007

Thema der Woche ab 29.12.04    Mit Hektik und perfektionierenden Vorbereitungen - mit einer Fülle von Geschenken - mit einem Baum - mit Gesang und Liedern - mit einem üppigen Essen - mit einem inneren Fahrplan, wie alles sein und laufen muss - mit Erschöpfung? - Ja, wann fängt Weihnachten an - und wie ist das dann zu spüren? - Ist da was zu spüren - außer Rührseligkeit?

siehe auch:  MOSAIK / Weihnachten 

 

  
Texte unter "U" U-Fundgrube Überblick Übersetzen Überwinden
Unzufrieden Urteilen       

 Mit  "Zurück"  und  "Weiter"  können alle Texte auch nacheinander durchgeblättert werden!

verstreute "U"-Texte Üben -> Zit.8 Umbruch -> U-Fugru.  Unterwegs -> U-Fugr.
Unterbewusstsein - Text: Träume    

 

  Stand:   siehe Home              [ Inhalte ]         Zurück ] Home ] Weiter ]

 
|----->
  Zu den Fundgruben (= jeweils erste Seite unter den Buchstaben)

Start     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     III     JJ     KK     LL     MM     NN     OO
PP     QQ     RR     SS     TT      UU     VV     WW     X/Y     ZZ 


|----->  Zu den  Stichwortverzeichnissen

AA   BB   CC   DD   EE   FF   GG   HH   I-J   KK   LL   MM   N-O   P-Q   RR  
  SS   TT   UU   VV   WW   X-Z  
  

© Copyright:  Gerhard Salger 
Email:  g_salger[ät]alltagalschance.de    Internet:  http://www.abcgs.de/ 
(So kann die Email-Adresse im Internet nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Besucher:
 
Counter