Sorgen für mehr Freude-spüren, Bewußt-sein, Lebendigkeit und Intensität !
Beziehung, Partnerschaft, Ehe, Familie, Schule und Erziehung, Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen, Arbeit und Freizeit, Spiritualität, Sinn, Suche und Wege -  Hier: glueck

Zurück ] Home ] Weiter ]  

[ Inhalte ]   [ Med.Gehen  ]   [ Med.Laufen ]    [ Autor  ]   [ Infos / Links ]

 

   

  

Glück 

 

 

Glück 

Was ist eigentlich Glück ?

 

Beim Plaudern berührten wir auch das Thema ‘Glück’. 

"Glück ist ja", sagte Annemarie, eine nachdenkliche Frau von etwa 50 Jahren, "für jeden etwas anderes. Was ist es eigentlich für dich?"

Natürlich weiß ich, was für mich Glück ist. Ich spüre es ja bei den verschiedensten Gelegenheiten. Aber das nun in eigene Worte zu fassen, die dem entsprechen, was es für mich ist und die gleichzeitig vom anderen verstanden werden können, ist - finde ich - schon ganz schön schwer. Ich versuchte es also:

"Ja, was ist für mich Glück ? - Es ist nicht ‘das’ Glück, also etwas Fortdauerndes, Langanhaltendes (z.B. eine Situation oder ein Zusammensein), sondern es sind Momente des Glücks. Es ist ein Hochgefühl, das mich innerlich durchflutet. Unbeschreiblich! Ein inneres Jauchzen, ein Moment, wie eine kleine Ewigkeit. Eine Ahnung von Ekstase, vielleicht ist es auch Ekstase, wenn auch nur für Augenblicke. Das kann zum Beispiel sein, wenn ich einen geliebten Menschen sehe oder berühre, wenn ich eine Landschaft auf mich wirken lasse und dieses Bild einatme, wenn ich die Terrassentüre öffne und den neuen Tag mit seinem rosa Aufglühen der Sonne am sonst noch dunklen Himmel begrüße. - Glück ist für mich also eine kurzfristig aufflammende Steigerung alltäglicher Freude und alltäglichen Wohlgefühls.

Momente des Glücks sind, auch wenn sie noch so intensiv sein können, zart und flüchtig. Um wahrgenommen und gespürt zu werden, brauchen sie ‘Zeit’ und die Bereitschaft, dankbar das zu beachten und anzunehmen, was gerade da ist und das dann auch zu genießen. *)

Ich kann Glück weder bestellen, noch machen, aber ich kann viel dafür tun, dass es mich immer wieder und immer öfters besucht, mir also ‘passiert’."

"Und was tust du dafür, dass du immer wieder dieses Glück, wie du es beschreibst, erfährst?", warf Annemarie ein.

"Ich sorge in meinem Alltag dafür, dass Freude, Lachen und Wohl-fühlen immer mehr werden und jeder Tag so viel davon bekommt, wie nur irgend möglich - alleine und mit anderen zusammen.

Interessant ist, dass es ein Geheimrezept zu sein scheint, nicht nur mir zur Freude etwas zu machen, sondern auch Freude zu teilen und zu verschenken (ein freundliches Wort, ein Lächeln, ein anerkennendes Kompliment, ein Lob, eine Geste der Versöhnung usw.). Das tut allen gut!

Momente des Glücks sind für mich wie die nach oben gehenden Spitzen des Herzschlages - nur nicht so regelmäßig. Je bewusster und intensiver ich meinen Alltag gestalte und lebe, desto überwältigender werden auch die ‘Spitzen’. - Das beobachte ich zumindest bei mir."

"Bist du glücklich?" fragte Annemarie wieder. 

Ich wiegte den Kopf und antwortete lächelnd:
"Unter Glücklich-sein verstehe ich etwas anderes, als unter Glück.

Glücklich-sein verbindet sich für mich mit ‘für mich sorgen’ und ’bewußt und gestaltend handeln’. Die freudevollen und wohltuenden Anteile meiner Lebensinhalte also über 50 % und weiter zu mehren, die weniger erfreulichen und belastenden Anteile auf unter 50 % und weiter zu vermindern (bzw. erfreulich umzugestalten). - Wenn ich, wie heute, sagen kann, dass ich gefühlsmäßig etwa 75 % Licht und nur 25 % Schatten in meinem Leben habe, dann ist das nicht nur schön und ich spüre ein Gefühl der Zufriedenheit und der Dankbarkeit, sondern das ist für mich ‘Glücklich-sein’.

Natürlich möchte ich auch dann noch vieles mehr und auch besser - und ich strebe auch danach. Aber das ändert nichts daran, dass ich mich wohl, zufrieden und ausgeglichen fühle und auch spüre, dass die Richtung stimmt, weil es mir selbst (und auch anderen, mit denen ich in Berührung komme) so gut tut."

"Und Alltagsprobleme? Ärger, Schmerzen, Angst, Traurigkeit, Krankheiten usw.? Kennst du die auch?"

"Aber selbstverständlich! - Doch das ändert nichts an meinem Grundgefühl. Im Gegenteil! Auf dem Hintergrund eines guten inneren Zustandes kann ich das, was zu meinem Alltag gehört, leichter und erfolgreicher bewältigen. Auch wenn es gerade weh tut! Ich stürze dann nicht mehr so tief ins Loch und komme schneller wieder heraus, weil ich tief in mir sicher bin, dass ich immer wieder einen Weg nach oben und ins Licht finde. Das klingt vielleicht komisch, aber ich empfinde es wirklich so. - Ja - das ist es also - Glück und Glücklich-sein. - Für mich! - Bist du zufrieden?"

"Ich danke dir! - Ich glaube, dass ich deine Sichtweise jetzt verstanden habe. - Für mich ist es so ......!" - Und dann erzählte Annemarie mir ihre Vorstellungen vom ‘Glück’.

Es war wieder ein schönes und reiches Beisammensein. ‘Beglückend!’
 

*)

Besonders auch Meditatives Laufen und Meditatives Gehen helfen, 
Bewußt-sein, Achtsamkeit und Wohl-fühlen weiter zu steigern.
 

 

 

  Willst du Recht haben oder glücklich sein? 
Beides zusammen geht nicht.  
                                     Marshall Rosenberg
  

 

 

 

 

Thema der Woche ab 20.11.11  (15.10.05)   Wir suchen es, das Glück - und wir stellen alles mögliche an, um Glück zu erfahren, zu spüren, zu haben. - Was ist eigentlich Glück?

siehe auch:   Gewohnheiten      Recht haben und beweisen (Zitat/R-Fugru)      

                    MOSAIK / Glück auf Rezept?  

 

Texte unter "G" G-Fundgrube Geburt u. Tod Gedanken Gefühle
Gegeneinander Gegenwart geht schon gemeinsam Geschichten
Gewaltfreie Kommunikation Gewinn Gewohnheiten Glauben
gleichzeitig Glück Gott Grenzen Grund-Bedürfn.
gut und schlecht      

 

verstreute "G"-Texte Gebet -> Zit.6 Gebote -> J-Fugr. Gefallen -> Q-Fugr.
Gehen -> Med.Geh.  Geschenk > Gemeinsam  Gespräche -> Zwiege.  Gesundheit -> V-Fugr. 
gewöhnlich   Die -sten Dinge -> Zit.41    Gier -> Zit.17  Gleichgew. -> P-Fugr. 
 

  Stand:   siehe Home              [ Inhalte ]         Zurück ] Home ] Weiter ]

 
|----->
  Zu den Fundgruben (= jeweils erste Seite unter den Buchstaben)

Start     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     III     JJ     KK     LL     MM     NN     OO
PP     QQ     RR     SS     TT      UU     VV     WW     X/Y     ZZ 


|----->  Zu den  Stichwortverzeichnissen

AA   BB   CC   DD   EE   FF   GG   HH   I-J   KK   LL   MM   N-O   P-Q   RR  
  SS   TT   UU   VV   WW   X-Z  
  

© Copyright:  Gerhard Salger 
Email:  g_salger[ät]alltagalschance.de    Internet:  http://www.abcgs.de/ 
(So kann die Email-Adresse im Internet nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Besucher:
 
Counter