Sorgen für mehr Freude-spüren, Bewußt-sein, Lebendigkeit und Intensität !
Beziehung, Partnerschaft, Ehe, Familie, Schule und Erziehung, Gesundheit, Krankheit, Schmerzen und Krisen, Arbeit und Freizeit, Spiritualität, Sinn, Suche und Wege -  Hier: ehe

Zurück ] Home ] Weiter ]  

[ Inhalte ]   [ Med.Gehen  ]   [ Med.Laufen ]    [ Autor  ]   [ Infos / Links ]

 

 

Ehe
Inhalt:
  • Ehe  (1)  -  Garantie für Liebe ?

  • Ehe  (2)  -  Wie geht das, ... glücklich zu leben ?

 

 

Ehe  1

Garantie für Liebe ?

 

Eine Ehe-schließung ist
eine ritualisierte, vertragliche Abmachung.
Sie kann nur Äußeres regeln.

Die innere Qualität
einer menschlichen Beziehung dagegen
ist immer labil.
Sie wird von den vorhandenen Gefühlen
geprägt und getragen.

Und Gefühle kommen und gehen.
Sie werden stärker und auch schwächer.
Sie verändern sich ständig.

Gerade eine Partnerschaft,
die besondere Nähe braucht
und auf Vertrauen, Verständnis
und Zuneigung angewiesen ist,
bedarf der achtsamen Pflege
und des engagierten Einsatzes
beider dafür.

Das beginnt mit dem Bewußt-sein,
dass jeder innerlich frei
und für sein Denken, Handeln und Fühlen
immer selbst zuständig und verantwortlich
ist - und bleibt.
Egal, welche rechtlichen, religiösen
oder sonstigen Vereinbarungen
der Beziehung äußerlich zugrunde liegen.
   

 

 

 

Ehe  2

Wie geht das, miteinander glücklich zu leben ?

 

Die Ehe ist weder Zeichen, noch Gewähr
für menschlich gute Beziehungen.
Für mich ist sie eine gesellschaftliche
Erscheinung, betagt (veraltet) und brüchig.

Bisher aus Sicht von Staat und Kirchen wohl
eine relativ leicht handhabbare (Regel-) Form,
für das Zusammensein von
Männern, Frauen und ihren Kindern.

Deshalb staatlich gefördert und subventioniert.
Mit Erwartungen und unrealistischen Vorstellungen
vollgepumpt, hochstilisiert und schöngeredet.
 

Tatsächlich wird immer offenkundiger, dass für
menschliche Begegnungen und Beziehungen
bisherige Formen und Regeln alleine nicht reichen,
sondern eher unglücklich machen.
 

Bewusstere Menschen,
achtsamer denkend, fühlend und sprechend,
in Verbindung mit sich selbst und ihren Mit-Menschen,
um Gleichgewicht, Menschlichkeit und Respekt bemüht,
können sich nun für eine Partnerschaft entscheiden,
deren erstrebenswerte Formen sie dann selbst und
gemeinsam entwickeln und erproben.
Wohl wissend, 
dass jeder Mensch innerlich immer frei bleibt!
 

Äußere Regelungen und Absprachen können sinnvoll sein,
sind aber keine Gewähr für gespürte und gelebte Qualität.

Jede lebendige Partnerschaft braucht 
in ritueller und feierlicher Form das 3-fache JA:
JA zu dir, JA zu mir und JA zu uns und unserer Beziehung - 
und darüber hinaus die tägliche, ja stündliche Bestätigung
und Erneuerung, den Einsatz und die Sorge beider 'dafür'.
So wächst Partnerschaft über ein Treuversprechen hinaus
zu einem Anliegen: "In Freiheit - mit Dir zusammen!
Weil ich dich mag und mich so wohler fühle, als alleine!"
 

Dazu tragen mit Sicherheit bei,
bewussteres Wahrnehmen und das grundlegende
Handwerkszeug guter menschlicher Beziehungen,
vor allem ein gutes Miteinander-reden-, Zuhören-
und Sich-verständlich-machen-können.
Das muss, soll es verfügbar sein, von beiden
erlernt, eingeübt, ständig verbessert und
gemeinsam weiter-entwickelt werden.
 

Außerdem braucht jede tiefere Beziehung Zeit.
Zeit - um Unebenheiten zu klären und zu glätten,
gemeinsame Höhepunkte und Glanzlichter zu gestalten,
Verstehen und Freude - miteinander und aneinander -
zu mehren und zu intensivieren.
 

Damit Beziehungen immer mehr das werden,
was sie sein können - und wie sie wohl gemeint sind:
menschlich, leicht, fröhlich, beglückend -
für die Beteiligten, ihre Kinder und die Mit-Menschen.

 

siehe auch:   Partnerschaft

 

 
Texte unter "E" E-Fundgrube Ehe Einigen Einladen
Elefetterling Energie Entscheiden Erleuchtung Ermutigung
Ernst Erwarten Erweitern Erzählen Erziehen

 

verstreute "E"-Texte Ehrlichkeit -> Zit.35 Eindrücke -> T-Fugr. Einlassen -> Zit.34
Einseitig -> J-Fugr. Enttäuschu.-> Q-Fugr. Entwickeln -> L-Fugr. Erfahrungen1 -> E-Fugr.
Erfahrungen2 -> Z-Fugr. Erfolg -> Enttäuschung Erinnern -> Zit.23 Erkenntnis -> Zit.50 
Es schaffen -> W-Fugr.      
 

  Stand:   siehe Home              [ Inhalte ]         Zurück ] Home ] Weiter ]

 
|----->
  Zu den Fundgruben (= jeweils erste Seite unter den Buchstaben)

Start     AA     BB     CC     DD     EE     FF     GG     HH     III     JJ     KK     LL     MM     NN     OO
PP     QQ     RR     SS     TT      UU     VV     WW     X/Y     ZZ 


|----->  Zu den  Stichwortverzeichnissen

AA   BB   CC   DD   EE   FF   GG   HH   I-J   KK   LL   MM   N-O   P-Q   RR  
  SS   TT   UU   VV   WW   X-Z  
  

© Copyright:  Gerhard Salger 
Email:  g_salger[ät]alltagalschance.de    Internet:  http://www.abcgs.de/ 
(So kann die Email-Adresse im Internet nicht mehr automatisch ausgelesen werden.)

Besucher:
 
Counter